Pressefoto Maria Heubuch

Die Ammenmärchen der Milchindustrie – Wie geht es weiter mit unserer Landwirtschaft?

Vortrag und Diskussion mit Maria Heubuch, Mitglied des Europäischen Parlaments und Milchbäuerin

Milch sei das weiße Gold des kommenden Jahrzehnts, behauptet die Milchindustrielobby. Doch das Wachstum, dass sich die milchverarbeitende Industrie durch Exporte nach China und andere Länder erhofft, wird auf dem Rücken der europäischen Bäuerinnen und Bauern ausgetragen, die für ihr Produkt seit Jahren keine kostendeckenden Preise erhalten. Gleichzeitig wird die Umsetzung von umwelt-, tierschutz- und entwicklungspolitischen Zielen durch die einseitige Ausrichtung auf Produktionssteigerung gefährdet. Anstatt auf Märkte in Entwicklungs- und Schwellenländern zu schielen, sollte die Milchproduktion an die Binnennachfrage angepasst werden. So ließe sich ein wichtiges Ziel der Agrarpolitik, nämlich die Stabilisierung der bäuerlichen Einkommen, erreichen. Und die Bäuerinnen und Bauern hätten endlich wieder Luft, um auf ihren Höfen auch in Tier- und Umweltschutz zu investieren.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Montag, 26. Februar, 19:30 Uhr

Café Rost, Pflügersgrundstr. 16, Mannheim-Neckarstadt

Verwandte Artikel