Syrien

Talking about the Revolution – Identitäten im syrischen Frühling

Veranstaltet von der Grünen Jugend Mannheim in Kooperation mit dem Jugendkulturzentrum forum

„Der Krieg in Syrien ist doch vorbei – könnt ihr jetzt nicht einfach zurückgehen?“ Dieses Argument hören wir geflüchteten SyrerInnen in Deutschland in letzter Zeit häufig. Viele von uns sind allerdings nicht bloß Geflüchtete aus humanitären Gründen, sondern waren 2011 als AktivistInnen Teil der syrischen Revolution. Nach wie vor sind wir politisch Verfolgte eines diktatorischen Regimes. Was waren Gründe und Verläufe dieser Revolution? Welche Rolle spielten Identitäten, Pluralismus und Solidarität zwischen den verschiedenen Gruppen?

Aus der Perspektive eines in Syrien geborenen Palästinensers schildert der Aktivist Mohammad Abou Chucker seine Erfahrungen aus der Revolution und spricht über ihre solidarischen, freiheitlichen Visionen. Gemeinsam mit Ansar Jasim, seit Jahren für die deutsche Solidaritätsorganisation Adopt a Revolution aktiv, wird ein Blick auf die heutige Situation geworfen, die den deutschen, von Geopolitik geprägten Analysen etwas entgegen setzen möchte.

Sprachen: D/E/A mit Übersetzung

Weitere Infos unter: www.adoptrevolution.org

Eintritt frei!

// 8. März, 19.00 Uhr im Café des Jugendkulturzentrum forum (Neckarpromenade 46, Mannheim)

Verwandte Artikel