Grafik 219a Nazigesetz und Region

§ 219A UND DIE RETTER DES NAZIGESETZES AUS DER REGION

Im Raum Mannheim/Heidelberg sind einige der einschlägigen Organisationen ansässig: Pseudoberatungsstellen wie Birke, Pro Femina, eine in Neckargemünd, Herr Annen, der Webseitenbetreiber von abtreiber.de und babykaust.de sowie der „Initiative Nie Wieder“, die Aktion Leben (45.000 Mitglieder) in Weinheim, Pro Consciensia in Heidelberg.

Normalerweise merkt man nichts von ihrer Existenz. Über die Jahrzehnte lange, sehr effektive Wühlarbeit der Abtreibungsgegner und ihre Vernetzung mit ganz Rechts berichtet Barbara Ritter, die Mitautorin des Buches „Vorsicht Lebensschützer“, das vor fast 30 Jahren von der Aktion „Frauen gegen den § 218“ herausgebracht wurde.

Die Veranstaltung findet statt am 24.04.2019 um 19:30 Uhr im SWK, Fritz-Salm-Straße 10 (Turley)
und wird organisiert vom SWK, AK Frauenpolitik von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Mannheim innerhalb von Mannheim gegen Rechts.

Verwandte Artikel